Kleine Anfrage - 13. April 2021 - 19/28390

Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM)

Wir fragen die Bundesregierung:

Frage Nr. 1:
Wie viele Personen (Vollzeitäquivalente) waren nach Kenntnis der Bundesregierung im Zeit-raum von 2017 bis 2020 beim DeZIM beschäftigt (bitte nach Jahresscheiben aufschlüsseln)?

Frage Nr. 2:
Wie hoch war die Fördersumme aus Bundesmitteln, die das DeZIM im Zeitraum von 2017 bis 2020 aus welchem Förderprogramm erhalten hat (bitte nach Jahresscheiben aufschlüsseln)?

Frage Nr. 3:
Wie viele Forschungsprojekte wurden nach Kenntnis der Bundesregierung vom DeZIM zu
welchen Themen und mit welchem Ergebnis in dem Zeitraum von 2017 bis 2020 durchgeführt
(bitte nach Jahresscheiben aufschlüsseln)?

Frage Nr. 4:
Wen hat das DeZIM-Institut in dem Zeitraum von 2017 bis 2020 nach Kenntnis der Bundesregierung
zu welchen Themen wie genau politisch beraten (bitte nach Jahresscheiben aufschlüsseln)?

Frage Nr. 5:
Welche Akteure der Integrations- und Migrationsforschung gehören der DeZIM-Gemeinschaft an?

Frage Nr. 6:
Mit welchen Kooperationspartnern hat das Bundesfamilienministerium aktuell Kooperations-vereinbarungen geschlossen und auf welche Weise haben diese, welche an der DeZIM-Gemeinschaft beteiligten Einrichtungen wann und wie genau unterstützt?

Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung des Holzmangels

Weiterlesen

Visagisten, Frisöre und Kosmetiker im Dienste der Bundesministerien (Nachfrage zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage auf...

Weiterlesen

Wirksamkeit der Corona-Warn-App

Weiterlesen

LSBTI-Inklusionskonzept der Bundesregierung für die Auswärtige Politik und die Entwicklungszusammenarbeit

Weiterlesen

Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM)

Weiterlesen

Gesamtkosten für Corona-Werbefilme

Weiterlesen

Belegung von Intensivbetten mit Patienten aus dem benachbarten Ausland

Weiterlesen

Förderkonzept Zeitungen

Weiterlesen

Auswirkungen der geänderten Anforderungen an die Bewerber bei der Bundespolizei

Weiterlesen

"Ratschläge zum Umgang mit 'Hate Speech' auf dem offiziellen Twitter-Account des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (Nachfrage...

Weiterlesen