Brandner (AfD): „Beitrag des KIKA über Beziehung Minderjähriger zu wesentlich älterem Migranten ist zumindest geschmack- und instinktlos! So ein widerlicher, romantisch verbrämter Beitrag hat im Kinderfernsehen nichts zu suchen!"

Der vom Kinderkanal KIKA), der seinen Sitz in meinem Wahlkreis in Erfurt hat, ausgestrahlte Beitrag „Schau in meine Welt! - Malvina, Diaa und die Liebe“ fand erhebliche Beachtung. Dort wurde die (Liebes-?) Beziehung einer inzwischen wohl 16-jährigen Malvina aus Deutschland, die zu Beginn der Liaison offenbar erst 14 Jahre alt war, zu einem augenscheinlich deutlich älteren Mann (Diaa) aus Syrien als quasiromantischer Kitsch dargestellt. Schon jetzt verbietet Diaa es Malvina, andere Jungen zu umarmen, Schweinefleisch zu essen und deutet an, dass für ihn das Tragen eines Kopftuches eine besondere Relevanz hat. Als wäre dies das Normalste der Welt, wird die Geschichte von einem zwangsgebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunksender übertragen, dessen Zielgruppe nach eigenen Angaben die der 3 bis 13-jährigen ist. 

Nicht nur mir stellt sich indes die Frage, ob die angeblich bereits seit 17 Monaten andauernde ‚Beziehung‘ zwischen Malvina und Diaa, jedenfalls zu Beginn, nicht strafrechtlich relevant war. Ich frage mich auch, ob die kitschige Berichterstattung über eine mögliche Straftat und über die Unterdrückung minderjähriger Mädchen durch deutlich ältere moslemische Männer, zumal Migranten, im Kinderfernsehen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht zumindest äußerst geschmack- und instinktlos ist. Dies auch und vor allem angesichts des mutmaßlich kürzlich durch einen Migranten begangenen Messer-Mordes an der erst 15-jährigen Mia aus Kandel. Für mich steht fest: Eine solch’ widerliche, romantisch verbrämte Geschichte hat im Kinderfernsehen nichts zu suchen!

Vor 70 Jahren, am 7. September 1949, fand sich der Bundesrat in der Aula der ehemaligen Pädagogischen Akademie in Bonn zu seiner konstituierenden...

Weiterlesen

Wie sich aus einer schriftlichen Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner an die Bundesregierung ergibt, blieb der sogen...

Weiterlesen

Die Anstrengungen zur Senkung der energiebedingten Emissionen haben in den letzten Jahren in Deutschland zu einem weithin vor Ort nicht akzeptierten...

Weiterlesen

Am gestrigen Samstag bekam der AfD-Bundestagabgeordnete Stephan Brandner, der auch Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Recht und...

Weiterlesen

Mit seinem Urteil zur Honorarordnung für Architekten und Ingenieure hat der EuGH die feindliche Haltung der EU gegen die Freien Berufe in Deutschland...

Weiterlesen

In der Sitzung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages am Mittwoch war auch der Gesetzentwurf der Alternative für Deutschland zur Aufhebung...

Weiterlesen

Die SPD-Abgeordnete Christine Lambrecht soll Nachfolgerin der scheidenden Justizministerin Katarina Barley werden. Der AfD-Bundestagsabgeordnete...

Weiterlesen

Nachdem sich die Bundesregierung über Jahre hinweg geweigert hatte, die landsmannschaftliche Zugehörigkeit der Beamten in den Bundesbehörden...

Weiterlesen

Der Verein „Miteinander e.V.“ sieht sich selbst als Ansprechpartner „für zivilgesellschaftliche Initiativen, Verbände und Vereine, Stiftungen,...

Weiterlesen

Wie der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entschied, dürfen deutsche Staatsanwaltschaften keine Europäischen Haftbefehle ausstellen, da es in der...

Weiterlesen