Brandner (AfD): Digitalpakt kann Probleme des Bildungssystems nicht lösen!

Die Stadt Erfurt erhält 1.773.343,48 Euro aus dem „Sofortausstattungsprogramm – Digitalpakt Schule 2019 bis 2024“. Damit soll erreicht werden, dass jeder Schule mindestens ein Klassensatz an mobilen Endgeräten zur Verfügung gestellt werden kann. Aufgrund der Höhe der Zuwendung erfolgt die Ausschreibung europaweit – mit der Auslieferung der Geräte ist daher in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen.


Stephan Brandner, AfD-Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Bundesvorsitzender der Alternative für Deutschland, der seinen Wahlkreis in Erfurt hat, macht deutlich, dass die Gelder zwar nicht schaden, aber eben auch keinen weitreichenden Nutzen haben, da die eigentlichen Probleme des Bildungssystems an ganz anderer Stelle lägen.


„Unserem Bildungssystem mangelt es vor allem an Lehrern, an Konzepten gegen den Stundenausfall, an renovierten Schulen und leistungsorientierten Lehrplänen. Was eine Schule mit 30 mobilen Endgeräten, die auch nur ausgeliehen werden, soll, erschließt sich mir jedoch nicht. Wir haben an vielen Schulen ein Gewaltproblem, ein Integrationsproblem und sehen uns der Resignation der Lehrer gegenüber. 30 mobile Endgeräte werden diese Probleme nicht lösen. Der Digitalpakt ist ein Feigenblatt der Bildungspolitik und verkennt die wahren Herausforderungen unseres Bildungssystems.“

Nach 30 Jahren des angeblichen Lebens im Untergrund wurde die RAF-Terroristin Klette verhaftet. Während die deutschen Behörden dies als Erfolg feiern,...

Weiterlesen

Zum 1. März steigen nicht nur die Gehälter und Pensionen von Beamten, sondern auch die Bezüge von Bundeskanzler und Ministern. Der Kanzler erhält...

Weiterlesen

Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag hat einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Scheinvaterschaften unter der Federführung des Parlamentarischen...

Weiterlesen

Die Rundfunkgebühren in Deutschland sollen nach einer Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) um 58...

Weiterlesen

Den Aufruf der katholischen Bischöfe, die Alternative für Deutschland nicht zu wählen, bewertet der stellvertretende Bundessprecher der AfD, Stephan...

Weiterlesen

Selbst der FDP-Bundestagsabgeordnete Kubicki wendet sich mittlerweile gegen das geplante sogenannte Demokratiefördergesetz. Damit wandelt der...

Weiterlesen

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist seit längerem in einer schweren Krise. Im Mittelpunkt stand immer wieder der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB)...

Weiterlesen

Vor allem über die SPD (33 Prozent) und die Grünen (29 Prozent) wurde am meisten und weitgehend positiv berichtet. Die AfD kam nicht einmal in fünf...

Weiterlesen

Zu Plänen der anderen Fraktionen, das Bundesverfassungsgericht zu entpolitisieren, teilt der Parlamentarische Geschäftsführer und Justiziar der...

Weiterlesen

Bei den Demonstrationen am vergangenen Wochenende, die sich ‚gegen rechts‘ richteten, wurden Plakate gezeigt, die zum Mord an AfD-Mitgliedern...

Weiterlesen