Brandner (AfD): Genderquatsch wird von Mehrheit der Deutschen abgelehnt – das sollten auch Versandhäuser wissen!

Auf dem sozialen Netzwerk Twitter machte die Äußerung eines Mitarbeiters des Versandhauses Otto die Runde, der empfohlen hatte, bei der Konkurrenz zu bestellen, wenn der Kunde sich an der von Otto verwendeten Gendersprache störe.

Die Mehrheit der Deutschen lehnt Umfragen zufolge die Gendersprache ab. Der stellvertretende Bundessprecher der Alternative für Deutschland, Stephan Brandner, seinerseits langjähriges Mitglied im Verein Deutsche Sprache, lehnt die Gendersprache als „Kauderwelsch“ ab und bedauert, dass grade ein deutsches Großunternehmen sich so unsensibel gegenüber den Wünschen der Kunden zeige.

Brandner wörtlich:

„Der Großteil der Menschen in diesem Land lehnt Binnen-Is, Doppelpunkte und andere Gender-Sprachverhunzungen vollständig ab – übrigens auch die Frauen, für die diese Anstrengungen ja angeblich gemacht werden. Wenn für das betreffende Versandhaus die Ideologie wichtiger ist, als der Kundenwunsch, so bleibt zu hoffen, dass nicht amerikanische Großunternehmen zukünftig den Versandhausmarkt vollständig übernehmen. Die überhebliche und patzige sowie ausgrenzende Kommunikation des Unternehmens ist jedenfalls kein Aushängeschild.“

Der Bund der Steuerzahler hat an die vom Bundestag eingesetzte Kommission zur Reform des Wahlrechts appelliert, eine Lösung für die Verkleinerung des...

Weiterlesen

Durch eine wilde Schießerei im sogenannten Duisburger Rockermilieu und mit dem Messermord auf einer Neuköllner Kirmes scheinen die Clans ihre Claims...

Weiterlesen

Am heutigen Tag fand die Neuwahl des Vorstandes der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft e.V. statt. Dabei handelt es sich um einen...

Weiterlesen

Wie sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner ergibt, hat das...

Weiterlesen

Bereits zwei Monate nach Amtsantritt der Ampelregierung erhielt Ex-Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan die nötige Einbürgerungsurkunde, um das Amt der...

Weiterlesen

Die Bundesregierung plant erneut einen massiven Stellenzuwachs im Vergleich zur vergangenen Legislaturperiode. Eine aktuelle Auswertung des...

Weiterlesen

Den ehemaligen Kanzlern der Bundesrepublik Deutschland stehen auf unbegrenzte Zeit Räume und Personal zur Verfügung. Beides wird vom Steuerzahler...

Weiterlesen

Wie sich aus einer Umfrage des Allensbach-Instituts ergibt, meint fast ein Drittel der Deutschen, in einer Scheindemokratie zu leben, in der die...

Weiterlesen

Die ehemalige Bundesfamilienministerin Anne Spiegel erhält nach nur vier Monaten im Amt ein Übergangsgeld von rund 75.600 Euro. Dies kritisiert auch...

Weiterlesen

Wie die Antwort der Bundesregierung auf Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner ergibt, hat die umstrittene Amadeu-Antonio-Stiftung...

Weiterlesen