Brandner (AfD): „Weihnachtsmärkte mit Terrorsperren sind Symbol für Versagen der Merkel-Regierung!“

Heute eröffnen deutschlandweit viele große Weihnachtsmärkte. In diesem Jahr dreht sich alles um die Absicherung gegen islamistisch motivierte Terrorakte, so wie im vergangenen Jahr in Berlin.

 

Der AfD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Landesgruppe Thüringen, Stephan Brandner, kritisiert vor allem die teils festlich geschmückten, teils auch 'getarnten' Betonklötze, die die Weihnachtsmärkte zu Festungen werden lassen: „Statt unsere Landesgrenzen zu schützen, müssen wir nun um fast jeden Weihnachtsmarkt Mauern bauen, um zumindest das Gefühl zu haben, etwas gegen islamistische Terrorakte ausrichten zu können. Das Versagen der Regierung Merkel wird nun bei jedem Weihnachtsmarkt sichtbar. Viele Menschen fühlen sich unwohl und fürchten sich vor weiteren Anschlägen. Das darf allerdings nicht dazu führen, dass traditionelle Feste oder eben der Weihnachtsmarkt gemieden werden - dann hätten die Terroristen erreicht, was sie wollten: eine Abkehr von unserer Tradition und Kultur.“
 

Weiter kritisiert Brandner, dass Weihnachtsmärkte immer häufiger umbenannt werden, vermeintlich um die Gefühle von Moslems nicht zu verletzen. „Wer nach Deutschland kommt, muss sich mit unserer Kultur identifizieren können. Wenn man sich von Weihnachtsmärkten gestört fühlt, sollte man das Land verlassen und sich dort niederlassen, wo es keine Weihnachtsmärkte gibt. Für mich kommt eine Anpassung unserer Kultur an die der Migranten nicht in Frage: Weihnachtsmärkte müssen Weihnachtsmärkte bleiben!“

Der RBB-Rundfunkrat hat Intendantin Patricia Schlesinger mit sofortiger Wirkung abberufen. Nach Medieninformationen soll Schlesinger keine Abfindung...

Weiterlesen

Am heutigen Tag stellte die umstrittene und nur knapp gewählte Antidiskriminierungsbeauftragte Ataman den Antidiskriminierungsbericht vor. Sie...

Weiterlesen

Die Bundesregierung gibt bekannt, dass sie zukünftig sogenannte „Projekte zur strukturellen Stärkung des Journalismus“, unter anderem „Correctiv –...

Weiterlesen

Nach dem Fund von über 200.000 Euro in einem Schließfach des Ex-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs im Zusammenhang mit dem Cum-Ex-Skandal, verlangt...

Weiterlesen

Der Fall Schlesinger zeigt exemplarisch, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk in seiner heutigen Form nicht weiter existieren kann. Er ist zum...

Weiterlesen

Eine Sendung im bayerischen Rundfunk sollte die Akzeptanz des Genderns fördern. Im Ergebnis zeigte sich jedoch ein gegenteiliger Effekt. Die...

Weiterlesen

Auf dem Rollfeld des Düsseldorfer Flughafens zeigten mehrere Arbeiter den sogenannten ISIS-Gruß. Gleichzeitig werden deutsche Schwimmbäder zu...

Weiterlesen

Bundesinnenministerin Faeser warnt vor Protesten infolge von Preiserhöhungen, Inflationen und der Angst vor einer Energiekrise. Sicherheitsbehörden...

Weiterlesen

Im thüringischen Landkreis Greiz mahnt Landrätin Schweinsburg an, dass die Kapazitäten zur Aufnahme von Flüchtlingen ausgereizt seien. Zudem würden...

Weiterlesen

Nachdem die Hochzeit des Bundesfinanzministers Lindner für Schlagzeilen gesorgt hatte, verweigert die Bundesregierung nun auf Nachfrage des...

Weiterlesen