Brandner (AfD): „Erbärmlich: Stadt Erfurt kassiert bei Hilfsaktion für leukämiekranken Jungen Falschparker ab!"

Bei einer Typisierungsaktion für einen schwer erkrankten Jungen in Erfurt kam es aufgrund des großen Andrangs zu einigen Verstößen gegen Parkvorschriften. Dass die Stadt Erfurt diese Situation ausnutzt und Knöllchen an diejenigen verteilt, die sich an der wichtigen Aktion beteiligt haben, bezeichnet Stephan Brandner, Bundestagsabgeordneter der AfD, zu dessen Wahlkreis Erfurt zählt, als „Armutszeugnis“ und „erbärmlich“.

„Die Mitarbeiter der SPD-geführten Stadt hätten sich lieber an der Typisierungsaktion beteiligen sollen, statt diejenigen, die verantwortungsvoll für den Jungen eintraten mit Knöllchen zu bestrafen. Viel mehr hätte die Stadt für eine vernünftige Parksituation sorgen müssen. Aber damit lässt sich eben nicht Kasse machen. Ich fordere die Stadt Erfurt auf, sämtliche Ordnungswidrigkeitsverfahren, die mit dieser Hilfsaktion im Zusammenhang stehen, unverzüglich einzustellen!“

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen