Brandner (AfD): Gedenken an die Opfer wird mit Füßen getreten

Wie die Kriminalpolizei Gera in einer Pressemitteilung am 16.11.2021 mitteilte, seien die im Rahmen des Volkstrauertages auf den Soldatengräbern abgelegten Kränze und Gebinde durch Unbekannte zerstört und entfernt wurden.

Stephan Brandner, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Gera-Greiz-Altenburger Land und Mitglied im Geraer Stadtrat, der selbst an einer Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Gera teilnahm, ist entsetzt von so viel offensichtlicher Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber den Toten.

Brandner wörtlich: „Die Opfer von Krieg, Gewalt und Terror dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Wer dieses Gedenken aus blinder Ideologie oder Ignoranz beschädigt, begeht nicht nur eine Straftat, die verfolgt werden muss, sondern tritt das Andenken der Opfer mit Füßen.“

Am vergangenen Samstag fand am Erfurter Flughafen eine Notfallübung statt, bei der voraussichtlich zum letzten Mal der Ernstfall an einer...

Weiterlesen

Heute soll in Basel der renommierteste deutsche Preis für Denkmalschutz verliehen werden. Unter den Preisträgern ist auch der Name der Stadt Gera zu...

Weiterlesen

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen