Brandner (AfD): Massenschlägerei vor Erfurter Staatskanzlei: Erfurt darf kein zweites Stuttgart werden!

In der vergangenen Nacht kam es in der Erfurter Innenstadt zu einer Massenschlägerei mit etwa dreißig beteiligten Personen. Wie die Medien berichten, wurden bei der Auseinandersetzung vor der Thüringer Staatskanzlei mindestens fünf Menschen verletzt, einer davon schwer. Auch drei hinzugeeilte Polizisten seien bei ihrem Eingreifen leicht verletzt worden.
Stephan Brandner, AfD-Bundestagsabgeordneter, zu dessen Wahlkreis Erfurt zählt, warnt davor, dass Erfurt zu einem zweiten Stuttgart werden könne, wenn man deratie Ausbrüche toleriere:  „Wenn ich höre, dass es bei einer Schlägerei ‚zwischen Jugendgruppen‘ Schwerverletzte gibt und auch Polizisten Verletzungen davontragen, fehlt mir jedes Verständnis. Ich fordere umgehend Aufklärung und ein hartes Durchgreifen der Behörden.“

Heute soll in Basel der renommierteste deutsche Preis für Denkmalschutz verliehen werden. Unter den Preisträgern ist auch der Name der Stadt Gera zu...

Weiterlesen

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen