Brandner (AfD): „Pfarrer Hiddemann macht Selbstverständliches, beweist aber Demokratieverständnis!"

Der neue Leiter der ökumenischen Akademie in Gera, Pfarrer Frank Hiddemann, hat eine Gesprächsreihe zum Thema „Offene Gesellschaft“ angekündigt. Beabsichtigt sind sieben Einzelveranstaltungen, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen sollen. Wie Pfarrer Hiddemann ankündigte, sollen dazu auch Vertreter der AfD eingeladen werden.


Stephan Brandner, Geraer Bundestagsabgeordneter der Partei, meint dazu: „Ich begrüße die Aussage von Herrn Hiddemann, der sich damit als ein Mann mit Realitätssinn und demokratischen Verständnis zeigt. Leider ist dies ja, wie zahllose Aussagen und Handlungen anderer Kirchenvertreter in den vergangenen Jahren beweisen, durchaus nicht immer eine Selbstverständlichkeit, obwohl es eine sein sollte. Vielleicht kann ja von Gera ein Signal ausgehen, wie Menschen in verantwortlichen Positionen eines demokratischen Staates miteinander umgehen sollten, nämlich normal. Ein Signal, das hoffentlich wenigstens bis nach Jena ausstrahlt.“

Brandner spielt damit auf die Vorgänge um den Jenaer Jugendpfarrer König und seine Tochter an, die bekanntlich beide aus ihren Sympathien zu Linksextremisten keinen Hehl machen.

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen