Brandner (AfD): „Randale im Hofwiesenpark zeugt von Unkultur der Verwahrlosung"

Am vergangenen Wochenende gab es massenhaft Sachbeschädigungen im Geraer Hofwiesenpark. Von herausgerissenen Toiletten wurde berichtet, ein Teil des bekannten Skulpturen- Duos Spejbl & Hurvinek wurde zerstört, der andere ist ganz verschwunden und noch einiges mehr. Bundestagsabgeordneter und Stadtratsmitglied Stephan Brandner (AfD), meint dazu: „Während die Menschen gerade für den von einem Unwetter zerstörten Wünschendorfer Märchenwald spenden, verwüsten Kriminelle zehn Kilometer elsterabwärts unseren Hofwiesenpark. Das zeigt, dass die vor einem Jahr angekündigten Streifengänge von Mitarbeitern der Stadt so gut wie keine Wirkung zeigen. Dies war einerseits zu erwarten und kann zum anderen natürlich nicht den beiden Streifengängern angelastet werden. Gera muss weitere Anstrengungen unternehmen, um seine Einrichtungen zu schützen. Über fünfzig Jahre nach 1968 hat sich die damals einsetzende Kultur der Verwahrlosung so tief in die Gesellschaft gefressen, dass auf allen Ebenen gehandelt werden muss. Bildung, Justiz, Zuwanderung, Kulturpolitik - nach der Landtagswahl werden wir zumindest in Thüringen, Sachsen und Brandenburg dort die Hebel ansetzen, um solch antisozialen Tätern zum einen Orientierung zu geben und zum anderen ihnen ihre Grenzen aufzuzeigen."