Brandner (AfD): Reaktion des DRK zu Beschwerden über angebliche gewalttätige Vorkommnisse im „Kinderparadies" ist seltsam!

Vor kurzem baten Geraer Bürger den AfD- Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner (AfD) um Hilfe. Sie teilten mit, im DRK- Kindergarten „Kinderparadies" in der Heinrich-Laber-Straße wäre es zu „Handgreiflichkeiten" gekommen. Kinder wären „auf den Boden geworfen" worden, weil sie „nicht still genug auf den Matratzen lagen". „Alle Kinder (hätten) während der Mittagspause eine vorgeschriebene Haltung einnehmen..." müssen, (...) bei der kein Blickkontakt zu anderen Kindern..." hätte stattfinden dürfen. Das Umdrehen sei nicht gestattet gewesen. Ein Kind sei „frontal am Hals gegriffen und ins Bad gezerrt" worden. Brandner wandte sich aufgrund dieser detaillierten Behauptungen an die Verantwortlichen, um den Wahrheitsgehalt dieser schlimmen Vorwürfe zu ergründen. Zu seinem Erstaunen erhielt er als Antwort nur einen äußerst knapp gehaltenen, allgemeinen Hinweis, dass sich die Einrichtung an die Vorschriften halte.


Brandner hält dies für mehr als nur einen schlechten Stil und meint: „Wenn sich Menschen mit solch konkreten Vorwürfen hilfesuchend an mein Büro wenden, so sollte es vor allem im Interesse der Einrichtung und ihres Trägers sein, hier für Klarheit zu sorgen. Dies jedoch ist mit einem einzigen, noch dazu völlig allgemein gehaltenen Satz nicht getan, zumal die erhobenen Vorwürfe auch gegen die Leitung des Kindergartens gerichtet und nicht als Lappalie abzutun sind. Falls die Anschuldigungen haltlos sein sollten, hätte der DRK- Kreisverband die Möglichkeit gehabt, dies ohne großes Aufsehen klarzustellen, doch offenbar will oder kann man dies dort nicht. Das macht das Ganze mehr als verdächtig und schreit geradezu nach Aufklärung. Der DRK-Kreisverband ist hier in der Pflicht, um einen möglichen Skandal zu entkräften."

Aufgrund des Thüringentages wird Sömmerda in der kommenden Woche der Mittelpunkt Thüringens sein. Dazu gehört, dass auch das Büro des...

Weiterlesen

Am heutigen 19. Juni wurde vom Förderverein Stadtwaldbrücken e. V. das nunmehr 4. „Stadtwaldtor“ an die Geraer Bürger und Gäste übergeben. Der...

Weiterlesen

Groß sei es, das Interesse am ehemaligen Gefängnis in der Greizer Straße, so war es auch in überregionalen Medien zu lesen. Den AfD-...

Weiterlesen

Am heutigen Mittwoch trifft sich der neugewählte Erfurter Stadtrat zu seiner konstituierenden Sitzung. Erstmals wird die AfD eine Fraktion, bestehend...

Weiterlesen

Auch am gestrigen Mühlentag blieb die Erfurter Neue Mühle, die schon seit drei Jahren ihre Türen nicht mehr öffnet, geschlossen. Grund dafür sind...

Weiterlesen

Gera beabsichtigt, sich im Rahmen eines Förderprogramms als Modellstadt für „Smart Cities"- zu bewerben. Dazu fand Anfang Mai eine erste Veranstaltung...

Weiterlesen

Seit kurzem hat die Stadt Gera hat einen hauptamtlichen „Klimaschutzmanager“, Herrn Thomas Krauße. Bezahlt offenbar aus einem Förderprogramm des...

Weiterlesen

Die Gleichstellungsbeauftragte der Geraer Stadtverwaltung, Lilia Uslowa, hat in einer offiziellen Pressemitteilung nicht nur dazu aufgerufen, zur...

Weiterlesen

Vor kurzem baten Geraer Bürger den AfD- Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner (AfD) um Hilfe. Sie teilten mit, im DRK- Kindergarten „Kinderparadies"...

Weiterlesen

Innerhalb des sogenannten "Maßnahmenkataloges" der Enquetekommission "Ursachen und Formen von Rassismus und Diskriminierungen in Thüringen sowie ihre...

Weiterlesen