Brandner (AfD): „Sorgen der der Bürger bezüglich neuer Stromtrasse in Kerspleben sind berechtigt!"

In der Ortsteilratssitzung des Erfurter Ortsteils Kerspleben wurde das Planfeststellungsverfahren für den 110 KV-Stromleitungsneubau vorgestellt. Die neuen Strommasten werden deutlich größere Ausmaße annehmen, als die bisherigen, was auch mit einer zusätzlichen Belastung der Bürger des Ortes einhergeht. 



Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner, zu dessen Wahlkreis Erfurt gehört, äußert sich skeptisch zu den Plänen: „Der Ausbau der Stromtrasse kann für die Bürger des Ortes zur Strapaze werden. Neben den massiven Verkehrseinschränkungen unter denen Kerspeleben derzeit zu leiden hat, ist dies ein weiterer Faktor, der die Lebensqualität im Ort einschränkt, und eine weite Folge der unsinnigen Energiepolitik in Deutschland.. Auf der anderen Seite werden Projekte, wie der marode Sportplatz, durch den auch der Schulsport beeinträchtigt wird, auf die lange Bank geschoben. Das kann aus meiner Sicht nicht sein. Ich fordere Bausewein zum Handeln auf!“

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen