Stephan Brandner (AfD): Feiger Anschlag auf Gößnitzer Abgeordnetenbüro von Stephan Brandner

Am gestrigen Sonntag wurde in Gößnitz die Scheibe des Büros des AfD-Bundestagesabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden der Alternative für Deutschland, Stephan Brandner, durch mutmaßlich linke Vandalen großflächig beschmiert.

Brandner, der bereits sechs Wahlkreisbüros unterhält und am 5. Mai 2022 das siebte Bürgerbüro in Zeulenroda eröffnet, ist häufig von linken Angriffen auf seine Wahlkreisbüros betroffen.

Brandner dazu: „Der wiederkehrende Vandalismus gegen meine und andere Büros der Alternative für Deutschland muss als das Ergebnis der ständigen Hetze und dem medial angefeuerten K(r)ampf gegen Rechts, verstanden werden. Das Beschmieren von fremdem Eigentum lässt außerdem Rückschlüsse auf den Intellekt und den Wertekanon des Täters zu. Wir lassen uns davon aber nicht unterkriegen und machen weiter – es braucht dringender denn je eine starke Alternative für Deutschland.“

Geras Bürgermeister Kurt Dannenberg soll seinen Hut nehmen. Dies jedenfalls wünschen sich die  "Linken" in Geras Stadtrat. Grund für den Antrag: Ein...

Weiterlesen

Die Zahlen, die vom Arbeitskreis ‚Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder‘ (VGL) veröffentlicht wurden, zeigen, dass die Lohnentwicklung in...

Weiterlesen

Der Arbeitsmarktreport Oktober ist veröffentlicht. Dabei gab es im Bereich der Stadt Gera nicht allzu viel Bewegung zu verzeichnen. Die rote Laterne...

Weiterlesen

Wie die Partei „Die Linke" verkündete, will die derzeitige Landtagsvizepräsidentin Margit Jung Oberbürgermeisterin von Gera werden. Der Geraer...

Weiterlesen